Q&A-Podcast-Folge: Eure Fragen zum Thema Hund alleine lassen im August

Höre dir hier die komplette Podcast-Folge kostenlos an:

Meinen Podcast kannst du auch √ľber Spotify, iTunes, Audible und Google Podcasts h√∂ren und abonnieren. Klicke einfach hier:

Du möchtest deinem Hund das entspannte Alleinbleiben beibringen?

Schaue dir das Mini-Training f√ľr 0‚ā¨ an, in dem ich dir 3 Tipps zur Sofort-Umsetzung an die Hand gebe.

Kannst du den Treat & Train Futterautomaten empfehlen? 

Ich selbst habe den Treat & Train Futterautomaten noch nie verwendet und kann außerhalb des Alleinbleiben- Training deswegen gar nicht so viel dazu sagen.  

Durch den Treat & Train kannst du deinen Hund in bestimmten Zeitintervallen belohnen, die du z.B. remote steuern oder vorher einstellen kannst. Der Automat gibt dann Leckerchen aus. Wie das funktioniert, siehst du hier.

Einige Ans√§tze des Alleinbleiben- Trainings arbeiten mit Belohnung durch Futter (zum Beispiel bei der Desensibilisierung). Das f√ľhrt allerdings h√§ufig dazu, dass die Hunde dann vor diesem Futterautomaten sitzen, auf ihn fixiert sind und darauf warten, dass wieder ein Leckerchen herauskommt. Dadurch bekommen die Hunde allerdings nicht wirklich mit, was der Mensch um sie herum gerade macht. Auf diesen Effekt wird bei diesen Ans√§tzen nat√ľrlich auch gesetzt. Allerdings wird dadurch mehr ‚Äěgetrickst‚Äú, als dass die Ursachen des Trennungsstresses bearbeitet werden. Denn die Ursache des Trennungsstresses und somit des Bellens, des Zerst√∂rens usw. ist nun mal Stress und mit dem Futter ‚Äěkratzt‚Äú du h√∂chstens an der Oberfl√§che dieses Problems. Denn wir haben ein negatives Gef√ľhl (Trennungsstress) und wollen dies optimalerweise im Laufe der Zeit zu einem neutralen bis hin zu einem positiven Gef√ľhl ver√§ndern. Daf√ľr ist es aber eben zwingend notwendig, dass der Hund mitbekommt, was du machst.¬†

Ich w√ľrde beim Alleinbleiben-Training grunds√§tzlich nicht unbedingt mit Futter arbeiten, weil die Hunde eben durch die Ablenkung durch das Futter nicht viel von deinem Training mitbekommen. Fokussiere dich also lieber von Anfang darauf, dass es deinem Hund gut geht und welche Trigger bei deinem Hund m√∂glicherweise Stress ausl√∂sen.¬†¬†

Bei manchen Hunden wirkt Futter zudem eher aufputschend als beruhigend. Das ist nat√ľrlich auch sehr individuell vom Hund abh√§ngig. Da die Arbeit mit Futter aber keine aversive Trainingsmethode darstellt, habe ich im Endeffekt nat√ľrlich kein Problem damit, wenn im Alleinbleiben-Training welches verwendet wird. Ich pers√∂nlich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es ohne Futter h√§ufig besser l√§uft.

K√∂nnte/ sollte man pauschal mit Bachbl√ľten oder Kamille unterst√ľtzen?¬†

Nein, das solltest du nicht pauschal tun. Aber du kannst es nat√ľrlich ausprobieren. Denn gerade die nat√ľrlichen Unterst√ľtzungen haben ihre Grenzen. Diese sind vor allem bei Hunden, die wirklich unter massiven √Ąngsten und dadurch auch unter extremem Stress leiden schnell erreicht.¬†¬†

Trotzdem kann es bei einigen Hunden auch helfen. Halte bei sowas aber bitte immer erst einmal R√ľcksprache mit deinem Tierarzt oder deiner Tier√§rztin. Vor allem bei Hunden, die unter √Ąngsten leiden, k√∂nnen Medikamente in Verbindung mit einem professionell begleiteten Training hilfreich sein.¬†¬†

K√∂nnen Hunde gar nicht richtig alleine bleiben, wenn das Alleinbleiben an eine bestimmte Bedingung gekn√ľpft ist?¬†

Die Fragestellerin hat auf einem positiv arbeitenden Account gelesen, dass es wohl so sei, dass Hunde gar nicht wirklich allein bleiben k√∂nnen, wenn dies nur an eine bestimmte Bedingung gekn√ľpft ist (z.B. mein Hund kann nur einmal am Tag allein bleiben oder mein Hund kann nur nach einer Stunde joggen allein bleiben).¬†¬†

Ich sehe das tatsächlich etwas anders.  

Ein Beispiel hierzu:

Ein Trennungsstress-Hund, der sich gerade im Trainingsprozess befindet, kann nachmittags vielleicht schon eine Stunde alleine bleiben. Vormittags funktioniert dies aber noch nicht. Trotzdem kann der Hund nachmittags schon eine Stunde alleine bleiben, wenn er dabei entspannt ist. In diesem Prozess achtest du also darauf, dass du zu allen Tageszeiten trainierst. Denn bei fast allen Hunden, die bei mir im Training sind, macht es einen riesigen Unterschied, zu welcher Tageszeit trainiert wird.  

Um zu verhindern, dass der Hund nur unter bestimmten Bedingungen alleine bleiben kann (zum Beispiel nur, wenn Musik l√§uft), baust du im Alleinbleiben-Training Rituale auf. Denn diese Rituale k√∂nnen deinen Hund unterst√ľtzen und ihm (wenn sie richtig aufgebaut wurden) Sicherheit beim alleine bleiben vermitteln. Wenn dieses Ritual wegf√§llt, dann f√§llt nat√ľrlich eine Sicherheit weg, d.h. dein Hund k√∂nnte in eine Unsicherheit rutschen und leichter wieder Stress entwickeln.¬†¬†

Dies bedeutet allerdings nicht, dass der Hund ausschlie√ülich durch dieses Ritual alleine bleiben kann. Das Ritual soll hierbei nur als Unterst√ľtzung oder Hilfe dienen und die Hunde sollen eine Strategie f√ľr sich lernen, wie sie mit unserer Abwesenheit umgehen.¬†¬†

Wenn wir Menschen unter Pr√ľfungsangst leiden, nehmen wir in die Pr√ľfung vielleicht auch immer einen Gl√ľcksbringer mit, weil er uns Sicherheit f√ľr die Pr√ľfung schenkt.¬†¬†¬†

Was mache ich, wenn der Hund aus Frust bellt, sobald ich aus der T√ľr gehe?¬†

Hierzu habe ich zun√§chst eine Frage an dich: ‚ÄěWarum bist du dir denn so sicher, dass es wirklich nur aus Frust ist? Was macht dein Hund schon vorher, bevor du zur T√ľr gehst?‚Äú ‚Äď Vermutlich beginnt dein Hund nicht erst, wenn du aus der T√ľr gehst, sondern er l√§uft dir zum Beispiel schon vorher hinterher und zeigt dort schon Stress.¬†¬†

Ich pers√∂nlich finde es schwierig, dass im Internet teilweise vermittelt wird, dass du an der Tonlage des Hundes erkennst, ob dieser aus Frust bellt oder nicht. Denn egal, aus welchen Gr√ľnden der Hund bellt, kann Frust auch immer beim Alleinbleiben mit reinspielen und in der Regel hat der Hund nicht aus Frust ein Problem mit dem Alleinbleiben, sondern aufgrund von Stress.¬†

Es ist wichtig erst einmal herauszufinden, weshalb der Hund √ľberhaupt ein Problem mit dem Alleinbleiben hat und in der Wohnung daran zu arbeiten, um zu sehen, auf welche Reize er genau reagiert. An diesen Triggern muss dann zun√§chst innerhalb der Wohnung kleinschrittig gearbeitet werden, bevor der Hund wieder allein bleiben kann. Hierbei ist wichtig, dass der Fokus immer auf der Entspannung liegt.¬†¬†

Ist Wimmern und Jammern beim Alleinbleiben mit Bellen gleichzusetzen? 

Ich finde diese Frage etwas schwierig und beziehe mich auch hier wieder darauf, dass ich es schwierig finde, an der Tonlage des Hundes festzumachen, ob er sich aus Frust √§u√üert oder nicht. Aber ganz grob gesagt: ich w√ľrde es gleichsetzen, wenn du die Folge hiervon betrachtest. Denn die Konsequenz w√§re hier f√ľr mich immer, kleinschrittig mit dem Hund zu arbeiten und ihm zu zeigen, dass er beim Alleinbleiben sicher ist. Dann braucht der Hund n√§mlich weder zu jammern/ winseln, noch zu bellen etc., denn er lernt ja (unterbewusst), dass alleine bleiben nicht schlimm ist.¬†

Egal, ob der Hund nun als Reaktion auf deine Abwesenheit jammert, winselt oder bellt, f√ľr mich ist die Konsequenz hier immer, dass der Hund ein Problem mit dem Alleinbleiben hat.¬†¬†

Ich w√ľrde hier immer kleinschrittig mit dem Hund trainieren und ihn gleichzeitig auch nicht mehr allein lassen, damit ihr euch nicht weiter in eine negative Abw√§rtsspirale begebt und der Hund den Bezug zum negativen Alleinbleiben verliert.¬†¬†

Sollte ich beim Alleinbleiben tendenziell mehr oder eher begrenzte Räume zur Auswahl geben? 

Das ist eine sehr individuelle Frage. Ich pers√∂nlich arbeite gerne mit begrenzten R√§umen ‚Äď damit meine ich keine Box o.√§. ‚Äď sondern einen Raum, in dem der Hund sich schon bewegen kann und die freie Auswahl zwischen unterschiedlichen R√ľckzugsorten hat. Ich habe ganz gute Erfahrungen damit gemacht, wenn man z.B. ein Zimmer als ‚ÄěSafe Space‚Äú aufbaut und dort dann auch mit geschlossener Zimmert√ľr trainiert.¬†¬†

Nat√ľrlich ist das in dieser Form nicht in jeder Wohnung m√∂glich. Das ist auch √ľberhaupt nicht schlimm, denn viele Wege f√ľhren nach Rom. Es ist tendenziell meistens nur etwas leichter. Aber das ist sehr individuell, manche Hunde lernen das Alleinbleiben auch in unterschiedlichen Zimmern (z.B. morgens im Wohnzimmer und abends im Schlafzimmer) oder in der ganzen Wohnung und das kann auch gut funktionieren.¬†¬†

Bei dieser Entscheidung musst du dir deine Wohnung individuell angucken und ausprobieren, was f√ľr deinen Hund am besten funktioniert.¬†¬†

Sollte man beim Alleinbleiben- Training das Alleinbleiben an sich und die Desensibilisierung irgendwann kombinieren?  

Das Alleinbleiben-Training beinhaltet zum einen das Training deiner Abwesenheit (Distanz-Training) und zum anderen die Desensibilisierung von Reizen, die bei deinem Hund Stress ausl√∂sen. Diese beiden Aspekte sollten im Training fr√ľher oder sp√§ter auf jeden Fall kombiniert werden, weil die Kombination aus beidem ja auch so beim Alleinbleiben auftreten wird. Deswegen ist es wichtig dies irgendwann zu kombinieren und deinem Hund kleinschrittig zu zeigen, dass er sicher ist und entspannt bleiben kann.¬†¬†

Inwiefern kann ein Umzug das Alleinbleiben erschweren oder erleichtern? 

Ich bin inzwischen sogar eher ein Fan von Umz√ľgen, weil wir so gute Erfahrungen in SturmFrei! damit gemacht haben.¬†¬†

Ich m√∂chte die Frage auch noch etwas ausweiten, denn ich bekomme h√§ufig die Frage, ob es sich √ľberhaupt noch lohnt, kurz vorm Umzug mit dem Training zu starten. Und JA, es lohnt sich! Zumindest, wenn du so trainierst, wie wir es machen. Denn wir arbeiten sehr kleinschrittig und arbeiten erstmal daran (wenn das bei euch ein Thema ist), dass der Hund dir in der Wohnung nicht mehr so viel hinterherl√§uft und merkt, dass er auch noch entspannt sein kann, obwohl du au√üer Sichtweite bist. Das sind die Basics f√ľrs Alleinbleiben. Und so f√ľllst du schon das Fass ‚Äěsicheres Alleinbleiben‚Äú und leerst gleichzeitig das negative Fass.¬†¬†

Wichtig ist nur, dass du R√ľcksicht auf deinen Hund nimmst, wenn der Umzug dann wirklich ansteht und eine Trainingspause machst. Denn ein Umzug ist nicht nur f√ľr uns Menschen, sondern auch f√ľr unsere Hunde stressig.¬†¬†

Warum bin ich denn jetzt eigentlich ein Fan von Umz√ľgen? ‚Äď Du bekommst dadurch die Chance auf neutralem Grund das Alleinbleiben nochmal neu aufzubauen und dein Hund hat die Wohnung noch nicht negativ verkn√ľpft.¬†¬†

Wenn du es also richtig angehst, dann kann ein Umzug euer Training deutlich erleichtern. Es kann aber auch sein, dass der Umzug gar nichts bewirkt.  

Nat√ľrlich l√∂st ein Umzug euer Problem nicht auf und ersetzt auch das Training nicht. Aber ein Umzug sollte dich auch nicht davon abhalten mit dem Training zu starten.¬†¬†

Trotzdem solltest du die Bascis in der neuen Wohnung noch einmal festigenРdies geht in der Regel aber schneller als vorher. Auch solltest du nicht davon ausgehen, dass dein Hund in der neuen Wohnung genauso gut allein bleiben kann, wie in der alten. Gib deinem Hund also bitte nach einem Umzug genug Zeit, um in der neuen Wohnung anzukommen.  

Konditioniert man den Hund auf einen bestimmten Ruheort? 

Ich denke damit ist gemeint, dass der Hund auch auf diesem Platz liegen soll. Auch hier gibt es nat√ľrlich verschiedene Ans√§tze.¬†

Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht einen bestimmten Entspannungsort oder Ruheort positiv zu verkn√ľpfen. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Hund auf diesem Platz liegen muss und wir ihn dort drauf schicken, sondern dass der Platz f√ľr den Hund eine Strategie darstellt und er sich dort sicher f√ľhlt und sich dorthin zur√ľckziehen kann. ¬†

Ist es schlimm, wenn der Besucherhund auf dem Entspannungsplatz liegt? 

Das w√ľrde ich sehr vom Hund abh√§ngig machen. Wenn es zum Beispiel ein Platz ist, auf den dein Hund sich zur√ľckzieht oder dort seine Ruhe haben will, dann w√ľrde ich vermeiden, dass der Besucherhund dort liegt und ihm einen anderen Platz schaffen.¬†¬†

Es ist aber eine sehr individuelle Sache und ich w√ľrde es davon abh√§ngig machen, wie dein Hund darauf reagiert und wie sich der Besucherhund verh√§lt. Wenn es deinen Hund nicht st√∂rt, ist es also vollkommen okay.¬†¬†

Wann sollte ich die Trainingseinheit abbrechen? 

Das ist eine sehr sch√∂ne Frage, weil viele Menschen die Trainingseinheit leider zu sp√§t abbrechen ‚Äď n√§mlich dann, wenn der Hund unruhig wird. Versuche also die Trainingseinheit dann abzubrechen, wenn dein Hund noch entspannt ist.¬†¬†

Also: ‚ÄěAufh√∂ren, wenn es am sch√∂nsten ist.‚Äú¬†

Denn wir wollen ja, dass dein Hund das Alleinbleiben mit Entspannung verkn√ľpft, und das schaffst du, wenn die Trainingseinheit optimal abl√§uft. Das kannst du erreichen, indem du zur√ľckkommst, solange dein Hund noch entspannt ist. Ich wei√ü aber auch, dass das nicht immer zu hundert Prozent machbar ist.¬† In diesem Fall komme bitte auch zur√ľck, sollte dein Hund z.B. bellen. Also warte das bitte niemals ab, da dein Hund dann bereits im Stress ist.¬†

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert